Diese 8 superfood Lebensmittel bringen Dich gut über den Winter.

Ich habe extra alltagstaugliche Varianten ausgewählt, die Du auch überall kaufen kannst und die erschwinglich sind. Am Ende habe ich nochmal alle Tipps für Dich als Tagesablauf zusammengestellt. Somit kannst Du alle Vorteile der verschiedenen superfood Lebensmittel an einem Tag ganz leicht genießen. Los geht´s:

Superfood #1: Beeren

Das Beeren (inkl. Pflaumen und Kirschen) wahnsinnig gesund sind und neben Vitaminen und Mineralstoffen viele Antioxidantien enthalten, hast Du bestimmt schon gehört.

Nutze also dieses Superfood auch im Winter indem Du tiefgekühlte Beeren für Smoothies oder ein leckeres Beerenmüsli (Rezept dazu findest Du in meinem Rezeptheft – einfach für die Tipps eintragen. Garantiert keine Spam!) verwendest.

Superfood #2: Avocado

Avocado liefert Dir, neben dem wichtigen Vitamin D (zum Artikel über das Sonnenvitamin geht es hier) auch die für die Nerven und Dein Immunsystem so wichtigen B-Vitamine. Daneben wertvolle Fettsäuren.

Du kannst sie deswegen täglich ohne schlechtes Gewissen genießen. Ich esse sie gerne einfach halbiert mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft. Oder als Guacamoleaufstrich aufs Brot oder in Scheiben geschnitten zu Salat.

Auch der Avocadokern enthält viele Vitamine und Mineralstoffe. Mehr Infos dazu findest Du hier.

Superfood #3: Leinsamen

Leinsamen sind eine gute und günstige Alternative zu den aktuell so beliebten Chiasamen. Sie haben die gleichen positiven Eigenschaften, viel Eiweiß, viele Ballaststoffe und Vitamin E. Geschrotete sind sie für den Körper besser zu verwerten.

Du streust sie Dir am besten über Dein Müsli, auf Suppen oder verwendest sie in Smoothies oder Dipps.

Superfood #4: Apfel

Es heißt nicht umsonst: „ One apple a day, keeps the doctor away.“

Äpfel vereinen eine ganze Palette an Vitalstoffen: Vitamin C, E, B-Vitamine, Eisen, Magnesium und noch mehr.

Am besten isst Du in roh, getrocknet oder in einem Smoothie. Er passt auch zu jeder Tageszeit, denn er wirkt belebend und gleichzeitig beruhigend. Er ist sowohl morgens im Müsli super als auch als Gute-Nacht-Snack.

Superfood # 5: Zitronen, Orangen, Grapefruits oder Limetten

Diese tollen Zitrusfrüchte kämpfen gegen freie Radikale, hellen die Stimmung auf, sind trotz ihrer Säure basisch, unterstützt die Verdauung und sorgen für eine schöne Haut! Das enthalte Vitamin C ist ein optimaler Grippekiller und macht fit.

Du kannst Dir einfach jeden Tag eine Zitrusfrucht in Dein Wasser pressen oder einen Zitronen-Ingwer-Tee trinken. Auch in Smoothies machen sich Zitrusfrüchte gut.

Oder Du mischt Dir einen großen Krug Wasser, presst den Saft einer Orange sowie etwas Grantapfelsaft hinein, gibst noch ein paar Scheiben einer unbehandelten Orange dazu und fertig ist Dein Powerdrink für den ganzen Tag.

Superfood #6: Ingwer

Ingwer hilft bei Übelkeit, verbessert den Blutfluss und wirkt bei Entzündungen im Körper, angeblich sogar gegen Krebs!

Du kannst den Ingwer einfach kleinschneiden und mit heißem Wasser übergießen und dann trinken oder ein kleines Stück davon mit Deinen Smoothie mit mixen.

Ganz Mutige schneiden sich einfach ein kleines Stück ab, schälen es und essen es roh.

Zitronen-Ingwer-Tee

Schneidet dafür ein walnußgroßes Stück Ingwer in kleine Stücke und übergießt diese mit kochendem Wasser. Abkühlen lassen und wenn der Inwgertee dann nur noch warm und nicht mehr heiß ist, gebt Ihr den Saft einer Zitrone dazu. Nicht vorher, sonst werden die empfindlichen Vitamine der Zitrone zerstört. 

Bezüglich Zitronenkauf sind die mit dünne, glatter Schale am besten. Auch würde ich beide Lebensmittel in Bioqualität kaufen.

Superfood #7: Trockenfrüchte

Neueste Studien haben nun bestätigt, dass Trockenobst nicht nur eine großartige Ballaststoffquelle ist, sondern auch die gleichen Vitamine und Mineralstoffe enthalten wie frisches Obst.

Daneben haben sie einen niedrigen glykämischen Index (mehr dazu kannst Du hier lesen) und halten somit Deinen Blutzuckerspiegel konstant. Dies ist super wichtig zum Abnehmen und für Deinen Stoffwechsel.

Auch liefert Trockenobst wertvolles Kalium (wichtig für deinen gesamten Stoffwechsel) sowie bioaktive Phenole, die vor Herzkrankheiten schützen.

Also, greife bei Lust auf süßes einfach auf Trockenobst zurück und tu Deinem Körper und Dir damit etwas Gutes.

Gut eigenen sich zum Beispiel Apfelringe, Aprikosen, Pflaumen oder Bananenchips. Achte beim Kauf aber bitte darauf dass diese nicht geschwefelt sind und nimm deswegen am besten welche aus dem Reformhaus oder Naturkostladen.

Oder Du stellst diese zukünftig ganz einfach selber her:

  • Achte dabei aber bitte darauf, dass sie nicht über 50° C trocknen, da dies einen Großteil der Vitamine zerstört.
  • Zum trocknen geeignet sind: Äpfel, Birnen, Pflaumen, Pfirsiche, Weintrauben, Datteln, Feigen, Bananen, Mangos, Papayas, Ananas. und Erdbeeren.
  • Die Früchte sollen schnell trockenen, sich nicht berühren und die Luft soll gut zirkulieren können.
  • Dies gelingt zum Beispiel, wenn Du Apfelringe auf einer Schnur trocknet oder das Dörrgut auf Backpapier legst und dieses, wenn möglich, über der Heizung trocknen lässt.
  • Wenn Du im Backofen trocken möchtest prüfst Du am besten, dass die Temperatur wirklich nicht über 50 °C steigt und lässt auf jeden Fall die Backofentür einen Spalt offen. Dazu einfach einen Holzlöffel in die Türe klemmen. Das trocknen dauert dann einige Stunden bis zu einer ganzen Nacht.
  • Am einfachsten geht das trocknen natürlich mit einem professionellen Dörrgerät.
  • Als kleinen Trick kann ich Dir noch verraten die Apfelringe vor dem trocknen durch Zitronenwasser zu ziehen damit sie sich nicht verfärben.
  • Das Trockenobst ist fertig, wenn es keine feuchten Stellen mehr enthält und trotzdem noch elastisch ist.

Superfood #8: Nüsse

Gerade jetzt im Herbst sind Nüsse ein toller Snack.

Sie sind reich an Eiweiß und gesunden Fette und ideal fürs Herz-Kreislauf-System. Zudem haben sie einen hohen Magnesium und Vitamin B gehallt. Also ein toller Snack für Denker und Sportler gleichermaßen.

Optimal sind eine Handvoll Nüsse 20 Minuten vor einer Mahlzeit zusammen mit einem großem Glas Wasser. So setzt die Sättigung bereits bei Deiner Mahlzeit ein und Du hast weniger Hunger.

Mische verschiedene Nüsse oder esse abwechselnd verschiede Sorten, da jede Sorte andere Vorteile bietet.

Zum Schluss noch meine Tipps wie Du alle Superfood Lebensmittel an einem Tag unter bekommst, um gut durch den Winter zu kommen:

  1. Mach Dir morgens ein Beerenmüsli mit Leinsamen
  2. Bereite Dir einen großen Krug mit leckeren Zitruswasser vor und trinke diesen über den Tag verteilt
  3. Esse als Pausensnack einen Apfel
  4. Esse 20 Minuten vor Deinem Mittagessen eine Handvoll Nüsse und trinke en großes Glas Wasser dazu
  5. Genieße am Nachmittag einen Zitronen-Ingwer-Tee
  6. Gehe täglich eine halbe Stunde spazieren! Ich weiß, das ist keine Superfood, tut aber so gut!!
  7. Iss am Abend, wenn Du Lust auf etwas Süßes hast, eine Handvoll Trockenobst.

Ich wünsche Dir viel Spaß dabei. Wenn Du diesen Artikel gut findest, dann teile ihn doch auf facebook.

Deine Heidi