Fit – auch im Alter!

Fit – auch im Alter!

Hallo,

möchtest du dich fit – auch im Alter fühlen?

Mein Traum ist es, mit 90 noch zu reisen, das Leben und meine Familie zu genießen. Deiner auch?

Doch was kannst du dazu beitragen?

Ich durfte letztens einen Vortrag über gesunde Ernährung und Zucker beim einem Seniorennachmittag halten. Und war überrascht, wie fit und selbständig die teilweise über 80-jährigen Damen noch waren.

Toll fand ich, dass sie sich für gesunde Ernährung interessierten.

Nachdem ich ihnen die Grundlagen einer gesunden Ernährung erklärt hatte (diese kannst du nachfolgend nochmal lesen), fragte ich jede: „Was denken Sie, was bei Ihnen dazu beigetragen hat auch im Alter noch fit zu sein?“

Fit – auch im Alter!

Hier sind die Antworten:

  • frisch und selbst kochen mit viel Gemüse und Obst!

Das war eine der häufigsten Antworten. Ich denke, dies ist sehr wichtig für unsere Gesundheit. Denn in den Fertigprodukten sind zu viel Zucker, Geschmacksverstäker und Transfettsäuren enthalten. Mit all ihren negativen Einflüssen auf unsere Gesundheit. Deswegen bin ich auc so von meinem Thermomix begeistert und mache fast alles selbst.

  • Rückhalt durch die Familie
  • Anderen helfen
  • Aktiv sein durch Arbeit, Sport und Hobbys
  • Keine Langeweile, viel Abwechslung

Wie du siehst, sind es ganz alltägliche Dinge, die uns glücklich und fit alt werden lassen.

Aber auch Dinge, für die wir etwas tun müssen:

Wir selbst müssen uns um unsere Ernährung kümmern, uns um gute Freundschaften und Zusammenhalt in der Familie bemühen, anderen helfen und aktiv sein.

Nachfolgend habe ich nun – wirklich kurz – die Basics einer gesunden Ernährung zusammengefasst.

Diese sind für mich die Grundvoraussetzungen, um gesund alt zu werden.

Basics für ein gesundes Leben!

Wähle zuerst die richtigen Makronährstoffe aus

Unsere Nahrung besteht aus 3 Hauptmakronährstoffen. Kohlehydrate, Fette und Eiweiße versorgen unseren Körper nicht nur mit Energie, sie dienen ihm auch als Baustoffe und noch mehr.

Deswegen ist es wichtig, hier eine gute Auswahl zu treffen.

Kohlehydrate

Wähle hier, wenn möglich, die Vollkornvarianten und vermeide Weißmehlprodukte.

Die besten Lieferanten sind neben Kartoffeln, Couscous, Bulgur, Haferflocken und Co. Natürlich auch Gemüse und Obst. Denn darin sind viele Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe enthalten.

Eiweiß

Beim Eiweiß ist es wichtig, auf gute Qualität zu achten. Denn dies verwendet dein Körper als Baustoff von Zellen, Gewebe und Muskeln. Daneben schützt es das Immunsystem und fördert die Denkleistung.

Hier sind mageres Fleisch, Fisch, Linsen, Bohnen, Bio-Eier und Bio-Milchprodukte die beste Wahl.

Achte auch darauf, mindestens soviel Gramm Eiweiß zu dir zu nehmen, wie du wiegst. Wenn du also z.B. 65 kg wiegst, dann nimm täglich 65 g Eiweiß zu Dir.

Fette

Auch gesunde Fette sind sehr wichtig für dich, denn auch diese dienen deinem Köper als Baustoff und haben vielfältige Aufgaben in deinem Körper.

Zu den gesunden Fetten zählen die Omega-3 und Omega-9 Fettsäuren.

Omega-3 hemmt unter anderem Entzündungen (also keine Chance für Arthritis und Rheuma) und ist im fetten Fisch enthalten. Iß deswegen mindestens 1x wöchentlich Lachs, Makrele oder Sardinen aus Wildfang!

Was wenn du oder deine Kinder keinen Fisch mögen? Auch ist Fisch aus Wildfang nur schwer zu bekommen. Dann solltest Du unbedingt auf ein gutes Nahrungsergänzungsmittel, z.B. artic sea von forever, zurückgreifen.

Ich arbeite seit kurzen und nach reifer Überlegung mit forever zusammen. Hier in meinem forever-Shop findest du „Artic Sea“ mit einer optimalen Kombination aus Omega 3 Fettsäuren. Damit tust du dir und deiner Familie sicher etwas Gutes.

Omega-9, welches das gute Cholesterin LDL unterstützt, findest du unter anderem in Olivenöl.

Omega-6 hingegen solltest du eher meiden. Davon nehmen wir schon genügend in uns auf. Es ist zum Beispiel auch in Sonnenblumenöl enthalten. Ersetzte deswegen Sonnenblumenöl am besten durch Olivenöl oder auch Rapsöl.

Auf jeden Fall meiden solltest du Transfettsäuren. Diese

  • können Krebs verursachen
  • steigern das Risiko für Diabetes Typ II
  • steigern Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall
  • senken das gute Cholesterin (HDL) und erhöhen das  schlechte Cholesterin (LDL)
  • unterstützen das Wachstum des viszeralen Fett (Fett um die Bauchmitte)
  • erhöhen das Risiko von Lebensmittelallergien

Enthalten sind diese gehärteten Fette in vielen Fertigprodukten der Industrie wie Pizza, Fertiggerichten, Salatsaucen, Eiscreme, Margarine und, und, und. Aber auch in gekauften Backwaren.

Koche deswegen soviel wie möglich selbst!

Vitamine und Mineralstoffe

Hier gilt eigentlich, wenn du dich ausgewogen ernährst und deine 5 Portionen Gemüse und Obst täglich zu dir nimmst, bist du gut versorgt.

Aber Hand aufs Herz: Wer von uns schafft das schon?

Zudem bin ich mir wirklich nicht sicher, wie viele Vitamine und Mineralstoffe wirklich noch in unserem Obst und Gemüse drin sind. Zumal ich Gemüse teilweise noch ein paar Tage im Kühlschrank lagere.

Deswegen unterstütze ich mich und meine Familie mit Vitaminen von forever.

Vitamin D

Auf jeden Fall solltest Du deinen Vitamin D Spiegel im Blut bei deinem Hausarzt messen lassen. Denn dieses Sonnenvitamin kann dein Körper nur im Sommer bilden. Genauer zwischen April bis Oktober und nur zwischen 10 Uhr und 16 Uhr, wenn du ohne Sonnenschutz draußen bist. Nachdem dies bei den wenigsten von uns so ist, haben viele einen niedrigen Vitamin D Spiegel.

Eine ausreichende Vitamin D Versorgung ist wichtig für:

  • Stärkt das Immunsystem
  • Stärkt Knochen und Muskeln
  • Senk Risiko einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu bekommen
  • Unterdrückt Tumorwachstum, wirkt Brust- und Darmkrebs entgegen
  • Hilft Diabetes zu verhindern

 

Wenn du dir nun denkst, das klingt ja alles einleuchtend, aber ich habe gar nicht die Zeit mich um eine gesunde Ernährung zu kümmern, dann habe ich noch ein Angebot für dich.

Das clean9 Programm von forever. Dies ist ein Reinigungsprogramm für deinen Körper: Detox in nur 9 Tagen.

Es ist dein erster Schritt zu einem gesunden Körper und unterstützt dein Verdauungssystem.

Dein Ziel ist es,

  • deine Ernährung dauerhaft auf gesund umszustellen,
  • evlt. ein paar Kilo oder auch ein paar mehr abzunehmen
  • dich mit einem gesunden Lifestyle fit und gesund zu fühlen?

Dann bist du bei mir genau richtig. Ich begleite dich dabei. Das Konzept ist ganz einfach in dein tägliches Leben zu integrieren und absolut familientauglich.

Du bis interessiert? Hier gib es mehr Informationen dazu: clean 9

Deine Heidi

P.S. Ausführliche Artikel zu den einzelnen Nährstoffen findest du unter „gesunde Ernährung“!

Detox-Smoothie: Mangold-Mango-Smoothie

Detox-Smoothie: Mangold-Mango-Smoothie

Hallo,

der Frühling naht und die Detox Saison hat begonnen.

Ich reinige meinen Körper ja gerade mit clean9 von forever. Das ist ein super Programm für ein dauerhaftes Gewichtsmanagement, besseres Aussehen und mehr Wohlbefinden. Dieses Programm möchte ich Euch nach Ostern mit meiner Unterstützung anbieten. Dazu aber in einem anderen Beitrag mehr!

Was versteht man unter Detox?

Detox dient der Entgiftung und Reinigung unseres Körpers. Wir nehmen mit dem Essen ja nicht nur Nährstoffe sondern leider auch Schadstoffe zu uns. Viele Lebensmittel enthalten große Mengen von Konservierungsstoffen, Farbstoffe und Geschmacksverstärker. Deswegen bin ich ja so ein Fan von „Clean Eating“ und meinem geliebten Thermomix.

Natürlich kann auch ich mich den Schadstoffen nicht ganz entziehen. Auch weil ich Kaffee  und abends ein Gläschen Wein liebe. Und natürlich Schokolade!

Aber ich habe in letzter Zeit gemerkt, dass sich dies in eine Abwärtsspirale mündet.

Abends ist man oft geschafft von dem anstrengenden Tag und gönnt sich etwas vermeintlich Gutes: ein Glas Wein oder einen Aperol Spritz, die  Schokolade oder die Chips auf der Couch. Jeder hat hier so seine eigenen Vorlieben.

Tagsüber kann man sich dann, auch dem schlechtem Wetter  geschuldet, nicht zum Sport aufraffen und denkt sich später oder morgen mache ich wieder mal Sport. Aber am nächsten Tag ist es auch nicht besser.

So kommt man immer mehr von einer gesunden Lebensweise weg.

Um dem einen bewußten Riegel vorzuschieben und wieder Lust auf mehr Gesundes und Sport zu bekommen, eignet sich eine Detox-Kur hervorragend.

Der Körper bekommt dann (fast) nur gesunde Kost die uns hilft fit und gesund zu bleiben: frisches Obst und Gemüse, Nüsse und Superfoods anstelle von nährstoffarmen Lebensmitteln, wie Nudeln, weißes Brot und Süßigkeiten.

Beliebt sind hier Smoothies und Suppentage gefolgt von ein paar Tagen mit gesunder Ernährung.

Oder das Programm Clean 9 von forever, welches in 9 Tagen den Körper reinigt.

Beide Programm funktionieren, der Vorteil von Clean 9 ist, dass dem Körper durch hochwertige Nahrungsmittel wie aleo und einem guten Eiweißshake sowie gute Nahrungsergänzungsmittel mit allem versorge wird, was er zur Reinigung braucht. Zudem gibt es motivierende Unterstützung durch mich mit Tipps rund ums Essen und Sport.

Detox-Smoothie

Smoothies unterstützen eine Detox-Kur da sie viele Vitamine und Nährstoffe enthalten. Sie eignen sich aber auch super als kleiner Gesundheitskick während dem Tag oder für einen fitten Start am Morgen.

Heute möchte ich Euch eine Variante aus Mangold, Mango & Zitrone vorstellen. Warum? Weil diese Zutaten zur Zeit sehr gut verfügbar sind. In meine Gemüsekiste war Mangold enthalten  und Mangos habe ich schön reif im Supermarkt angeboten bekommen.

Mangold-Mango-Smoothie

Zutaten für 2 Gläser

  • 2 Handvoll Mangold (Spinat geht auch, sogar Tiefkühlware ist hier möglich)
  • 1/2 Mango
  • Saft von 1/2 Zitrone

Zubereitung

  • Mangold waschen und in Streifen schneiden.
  • Mango schälen und in grobe Stücke schneiden.
  • Alles in den Mixer oder Thermomix geben. Ca. 100 ml Wasser dazugeben sowie den Zitronensaft.
  • Auf höchster Stufe im Mixer oder Thermomix ca. 1 Minute mixen bis es schön cremig ist. Eventuell noch etwas Wasser dazu geben.
  • Auf zwei Gläser verteilen und am besten sofort genießen.

Nährwerte

Pro Glas: ca. 35 kcal, 1 g Eiweiß, 7 g Kohlehydrate, 0 g Fett

Eure Heidi

 

 

 

Meine Erfahrung mit Schrittzähler: jawbone, fitbit & Co.

Meine Erfahrung mit Schrittzähler: jawbone, fitbit & Co.

Ich bin eine begeisterte Nutzerin von Schrittzählern. Seit ca. 4 Jahren trage ich nun schon einen Schrittzähler am Handgelenk und versuche meine 10.000 Schritte täglich zu gehen.

Ich finde diese kleinen Gadgets auf jeden Falls sehr motivierend. Denn warum sonst macht es den Spaß, statt dem Aufzug die Treppe zu nehmen? Mit einem Schrittzähler siehst Du am Abend den Erfolg und fühlst Dich einfach gut, wenn Du Dein Ziel erreicht hast.

Was können Schrittzähler?

Daneben können die meisten Deinen Schlaf tracken und Dich am Morgen mit sanfter Vibration wecken.

Toll ich auch die Funktion, Dich mit Freunden zu verbinden und so einen kleinen Wettbewerb darüber zu starten, wer am meisten Schritte schafft. Da überlegt man es sich doch gleich Spaß, das Auto mal stehen zu lassen und zu Fuß noch die Kleinigkeit im Supermarkt zu besorgen.

Mit der dazugehörenden App für Dein Handy kannst Du auch Deine Ernährung genau unter die Lupe nehmen. Dies mache ich zwar bei weitem nicht regelmäßig, aber immer mal wieder, um meine Portionen und meine tägliche Kalorienaufnahme besser einschätzen zu können.

Wie Du siehst, hat so ein Schrittzähler einige Vorteile und mittlerweile gibt es sie in allen Preisklassen.

Ich kann aber auch gut verstehen, wenn man gegen so eine ständige Überwachung am Arm ist. Wenn Du aber trotzdem gerne wissen möchtest, wie viel Schritte Du am Tag so schaffst, habe ich hier eine tolle kostenlose Lösung:

Alternative zum Schrittzähler

Unter vitawalker findest Du ein kostenloses Tool, um Deine Schrittanzahl pro Tag herauszufinden, und deren Auswirkungen auf Deine Gesundheit, Vitalität und Dein Wohlbefinden.

Du kann Dich hier ganz einfach  durchklicken und erhält am Schluss eine schöne Grafik mit weiterhelfenden Informationen, was Du tun kann, um Dein Wohlbefinden zu verbessern. Der Test dauert auch nur 2-3 Minuten. Probiere es doch einfach mal aus. Bei mir stimmte das Ergebnis ganz gut mit meinen täglichen Schritten überein.

Schrittzählervergleich

Gerne stelle ich Dir nun die 3 Schrittzähler vor, die ich die letzen 4 Jahr über benutz habe und ziehe einen Vergleich für Dich:

Jawbone up 24

Angefangen habe ich mit dem jawbone up 24.

Dieses Armband gefällt mir optisch sehr gut. Bei der Größe empfehle ich für Frauen M. S ist wirklich sehr klein.

Toll sind auch die verschiedenen Farben und zuletzt habe ich orange getragen. Das Armband ist praktisch zum aus- und anziehen, da Du es nur um die Hand legen mußt und es keinen Verschluss hat.

Mit einem einfachen Knopf an der einen Armbandseite kannst Du vom Wach- in den Schlafmodus wechseln oder eine Messung Deiner Aktivität (zum Beispiel Joggen oder Radfahren) starten.

Was mir noch gut gefallen hat, war die Möglichkeit, Dich über Vibration genau dann wecken zu lassen, wenn Du in einer Leichtschlafphase bist.

Daneben ist die dazugehörende App sehr übersichtlich.

Ein kleiner Nachteil ist, dass das jawbone up 24 nicht zum schwimmen geeignet ist. Der Knopf an der Seite zum Wechseln vom Wach- in den Schlafmodus ging auch leider bei meinem Armband nach ca. 6 Monaten kaputt. Allerdings konnte ich das Armband problemlos über jawbone austauschen lassen.

Warum ich dann aber den Schrittzähler wechselte, war, dass ich unbedingt einen wollte, der konstant den Puls mißt.

Hier bietet jawbone zwar das jawbone up 3 an, welches ich auch sehr schön finde. Leider mißt es den Puls nur am Morgen, also quais nur einmal am Tag den Ruhepuls. Das war mir zu wenig.

fit bit charge hr

Nach einigem Suchen fand ich daraufhin die fitbit charge hr und kaufte mir diese in der Farbe Plaume.

Diese gefällt mir zwar optisch nicht so gut wie die jawbone up Armbänder, dafür hat sie ein Display, welche die Uhrzeit anzeigt sowie die gegangenen Schritte, die Herzfrequenz, die gelaufenen Stockwerke und die nächste Weckzeit.

Dafür kann diese Uhr einen nur zu einer bestimmten Zeit wecken und nicht während einer Leichtschlafphase.

Auch ist sie nicht wasserfest, sondern nur gegen Spritzer geschütz.

Alles in allem war ich aber sehr zufrieden mit diesem Tracker. Auch die App läßt sich gut bedienen.

Mein Mann wollte nun aber auch gerne eine Schritttracker, aber die handelsüblichen haben ihm gar nicht gefallen. Das Problem war, das er gerne eine Uhr trägt und die Schrittzähler am linken Arm (bei Rechtshändern) getragen werden sollen. Da trägt er aber immer seine Uhr. Und an beiden Seiten etwas zu tragen, fand er auch doof. So fand er eines Tages die Schrittzähler von Withings, die wie Uhren ausschauen bzw. Uhren inklusive Schrittzähler sind.

 

Withing active

Die Withings active ist eine schöne schlichte Uhr.

Man kann sie sich sogar mit Stahlumrandung und mit einem Lederarmband dazu gönnen. Dann sieht sie richtig edel aus.

Das tolle ist, dass man das Armband ganz leicht wechseln kann. So kann mein Mann in der Arbeit die edle Fassung mit Lederarmband tragen und am Wochenende ein unkompliziertes Silikonarmband.

Also haben wir beide uns eine withing active gekauft mit der passenden Waage dazu. Die Waage kann neben dem Fettanteil, auch den Plus und die Luftqualität messen.

Die gelaufenen Schritte kann man schön im Display der Uhr mitverfolgen und sie vibriert, wenn das Ziel 10.000 Schritte erreicht sind.

Was mir noch gut gefällt, ist, dass man mit Ihr schwimmen kann und sie auch nie aufladen muß, da die Batterie 8 Monate hält. Die anderen mußte man regelmäßig laden, das war schon ab und zu lästig.

Leider mißt sie dafür nicht konstant den Puls, ich kann ihn aber über die App und die Kamera im Handy immer messen lassen. Wecken kann sie einen auch, aber nur zu einem vorgegeben Termin und nicht in der Leichtschlafphase.

 

Zusammenfassung

Wie ihr seht, ist es nicht einfach, den für sich passenden Schrittzähler zu finden. Wenn Du Dir einen gönnen möchtest, dann überlege Dir zuerst folgende Punkte:

Aussehen

Möchtest Du lieber eine unauffällige Uhr oder darf jeder gleich sehen, dass  Du einen Schrittzähler trägst?

Wasserfest

Möchtest Du mit dem Schrittzähler schwimmen oder langt ein Spritzschutz?

Weckfunktion

Soll er Dich in eine Leichtschlafphase wecken oder langt eine normale Weckfunktion?

Herzfrequenz

Möchtest Du die Herzfrequenz messen lassen und wenn ja immer oder langt Dir der Ruhepuls?

Preis

Soll der Schrittmesser günstig sein oder darf er auch etwas mehr kosten?

Übersicht und Bewertung der  von mir getesteten Schrittzähler

Zuletzt möchte ich Dir die drei vorgestellten Schrittzähler noch in einer von mir erstellten Übersicht vorstellen. Welcher gefällt Dir am besten? Gerne kannst Du Dir diesen über die Links hier bestellen. Überblick Schrittzähler

 

Deine Heidi