Hier findet Ihr ein Rezept für gegrillte Makrelen. Mann kann dieses genauso für Doraden, Wolfsbarsch oder ähnliche Fische anwenden.

Viele denken, Makrelen sind sehr fettreich und essen diese deswegen ungern.

Allerdings enthalten Makrelen sehr viel Omega 3 Fettsäuen und diese haben durchwegs positive Auswirkung auf unseren Körper.

Daher kann man die Makrelen unbeschwert genießen, genauso wie Lachs.

Gerade Kindern schmecken diese Fische meist sehr gut, da sie nicht so langweilig schmecken wie die mageren weißen Fische.

Bei uns ist es der Renner, wenn wir Makrelen grillen. Dies tun wir oft Samstag oder Sonntag Mittag und dann sind die Nachbarskinder meistens mit dabei.

Makrelen sind auch nicht so teuer und frisch gekauft ein echter Genuss. Dazu langt dann schon ein schöner Salat.

Rezept:

  1. Makrelen zuerst waschen und mit einem Küchenkreppe trocknen.
  2. Die Makrelen gut innen und außen salzen.
  3. Dann die Makrelenbäuche mit Knoblauch und Kräutern nach Wahl füllen (z.b. Rosmarin, Thymian, Petersilie)
  4. Zum Schluss auf den Grill legen und grillen.

 

Wenn das nicht einfach ist und schnell geht?

Guten Appetit

Eure Heidi