Heute möchte ich Euch zwei Herbstrezept für Fisch und Garnelen vorstellen.

Wenn möglich solltet Ihr beim Fisch- und Garnelenkauf immer Wildfang vorziehen. Denn nur bei Wildfangprodukten bekommt Ihr auch die optimale Versorgung der wichtigen Omega 3 Fettsäuren. 

Wenn Wildfang nicht möglich ist, würde ich, nach Möglichkeit,  Bio-Produkte wählen. Gezüchtete Garnelen kaufe ich gar nicht mehr, da mir diese zu sehr mit Antibiotika belastet sind. Aber es gibt ja mittlerweile bei fast jedem Discounter Bio-Garnelen. Diese sind auch eine gute Wahl.

Ansonsten liefern Euch die Gerichte ca. 30 g Eiweiß pro Portion. Dies ist optimal, denn ca. 30 g kann der Körper auf einmal aufnehmen. Warum Eiweiß so wichtig ist, kannst Du hier nachlesen.

Durch den hohen Gemüse und Salatanteil bekommst Du auch noch eine gute Portion Vitamin, Mineralien und Ballaststoffe.

Alles in allem sind meine Herbstrezept für Fisch und Garnelen also ein optimales Abendessen für Dich und Deine Familie, dass schnell vorbereitet ist.

Viel Spaß beim nachkochen.

Herbstrezept für Fisch und Garnelen

Fisch auf Herbstgemüsebett

 Zutaten für 4 Personen

  • Ca. 1 kg Fisch (z.B. Dorade, Zander, Forelle) frisch von der Fischtheke oder gefroren (aufgetaut)
  • Herbstgemüse (Fenchel, Hokaido-Kürbis, Zwiebel, Paprika, Zucchini, gelbe Rüben, usw.)
  • Nach Wunsch Kartoffeln
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • Petersilie

Zubereitung  

Ofen auf 180 ° C Umluft vorheizen.

Den ausgenommenen Fisch waschen, innen und außen mit einer Küchenrolle trockentupfen, innen und außen gut salzen und die Petersilie in den Bauch legen.

Das Gemüse und die Kartoffeln waschen, eventuell schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Mit 1 EL Olivenöl mischen und salzen.

Ein Backblech mit 1 EL Olivenöl einpinseln. Das Gemüse darauf verteilen. Den Fisch auf das Gemüse legen.

Backblech in den vorgeheizten Ofen schieben und ca.45-60 Minuten backen, je nach Größe des Fisches. Der Fisch ist fertig, wenn die Augen weiß hervortreten. Am besten kurz einschneiden und nachschauen.

Aus dem Ofen nehmen. Fisch auf einem separaten Brett filetieren. Gemüse und Fisch auf Teller anrichten und servieren.

Guten Appetit.

Nährwerte pro Person (mit Dorade, ohne Kartoffeln)

Ca. 400 kcal, Eiweiß 30 g, KH 3 g, Ballaststoffe 4 g, Fett 106g

Hier gehts zum Rezept: Fisch auf Herbstgemüsebett

Wildfanggarnelen auf Herbstsalat

 Zutaten für 2 Personen

  • 4-6 große Wildfanggarnelen vom Fischmarkt oder 1 Packung eingefrorene Biogarnelen (ca. 250 g), aufgetaut
  • 300 g Salat nach Wahl (z.B. Kopfsalat, Eichbergsalat oder Lollo Rosso)
  • 2 Feigen
  • 2 Tomaten
  • 100 g Fetakäse oder Harzer Käse (Harzer hat weniger Kalorien, kein Fett und mehr Eiweiß als Feta)
  • 40 g Walnüsse (klein gehackt) oder Körnermix nach Wahl

Für das Dressing

  • 2 EL Olivenöl (oder Walnußöl)
  • 2 EL Essig (z.B. 1 EL Rotweinessig und 1 EL Weinbergpfirsichessig)
  • 1 EL Honig
  • 2 EL Wasser
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Garnelen waschen, eventuell entdarmen, trockentupfen und in Olivenöl anbraten. Nach ca. 2 Minuten salzen und wenden. Weitere 2-3 Minuten braten, bis sie durch sind.

Den Salat waschen, trockenschleudern (die Blätter erst nach dem Schleudern zerkleinern, dann bleiben mehr Nährstoffe erhalten) und in mundgerechte Stücke zerrupfen.

Feigen und Tomaten waschen und achteln.

Käse in kleine Würfel schneiden

Für das Dressing das Olivenöl, Essig, Salz, Pfeffer, Honig und Wasser gut mischen.

Salat auf einem großen Teller anrichten. Tomaten, Feigen, Käse und Garnelen darauf anrichten und mit dem Dressing beträufeln.

Guten Appetit.

Nährwerte pro Portion mit Fetakäse

Kcal 560, Eiweiß 36 g, KH 22 g, Ballaststoffe 1 g, Fett 35 g

Hier gehts zum Rezept: Wildfanggarnelen auf Herbstsalat