Ich bin eine begeisterte Nutzerin von Schrittzählern. Seit ca. 4 Jahren trage ich nun schon einen Schrittzähler am Handgelenk und versuche meine 10.000 Schritte täglich zu gehen.

Ich finde diese kleinen Gadgets auf jeden Falls sehr motivierend. Denn warum sonst macht es den Spaß, statt dem Aufzug die Treppe zu nehmen? Mit einem Schrittzähler siehst Du am Abend den Erfolg und fühlst Dich einfach gut, wenn Du Dein Ziel erreicht hast.

Was können Schrittzähler?

Daneben können die meisten Deinen Schlaf tracken und Dich am Morgen mit sanfter Vibration wecken.

Toll ich auch die Funktion, Dich mit Freunden zu verbinden und so einen kleinen Wettbewerb darüber zu starten, wer am meisten Schritte schafft. Da überlegt man es sich doch gleich Spaß, das Auto mal stehen zu lassen und zu Fuß noch die Kleinigkeit im Supermarkt zu besorgen.

Mit der dazugehörenden App für Dein Handy kannst Du auch Deine Ernährung genau unter die Lupe nehmen. Dies mache ich zwar bei weitem nicht regelmäßig, aber immer mal wieder, um meine Portionen und meine tägliche Kalorienaufnahme besser einschätzen zu können.

Wie Du siehst, hat so ein Schrittzähler einige Vorteile und mittlerweile gibt es sie in allen Preisklassen.

Ich kann aber auch gut verstehen, wenn man gegen so eine ständige Überwachung am Arm ist. Wenn Du aber trotzdem gerne wissen möchtest, wie viel Schritte Du am Tag so schaffst, habe ich hier eine tolle kostenlose Lösung:

Alternative zum Schrittzähler

Unter vitawalker findest Du ein kostenloses Tool, um Deine Schrittanzahl pro Tag herauszufinden, und deren Auswirkungen auf Deine Gesundheit, Vitalität und Dein Wohlbefinden.

Du kann Dich hier ganz einfach  durchklicken und erhält am Schluss eine schöne Grafik mit weiterhelfenden Informationen, was Du tun kann, um Dein Wohlbefinden zu verbessern. Der Test dauert auch nur 2-3 Minuten. Probiere es doch einfach mal aus. Bei mir stimmte das Ergebnis ganz gut mit meinen täglichen Schritten überein.

Schrittzählervergleich

Gerne stelle ich Dir nun die 3 Schrittzähler vor, die ich die letzen 4 Jahr über benutz habe und ziehe einen Vergleich für Dich:

Jawbone up 24

Angefangen habe ich mit dem jawbone up 24.

Dieses Armband gefällt mir optisch sehr gut. Bei der Größe empfehle ich für Frauen M. S ist wirklich sehr klein.

Toll sind auch die verschiedenen Farben und zuletzt habe ich orange getragen. Das Armband ist praktisch zum aus- und anziehen, da Du es nur um die Hand legen mußt und es keinen Verschluss hat.

Mit einem einfachen Knopf an der einen Armbandseite kannst Du vom Wach- in den Schlafmodus wechseln oder eine Messung Deiner Aktivität (zum Beispiel Joggen oder Radfahren) starten.

Was mir noch gut gefallen hat, war die Möglichkeit, Dich über Vibration genau dann wecken zu lassen, wenn Du in einer Leichtschlafphase bist.

Daneben ist die dazugehörende App sehr übersichtlich.

Ein kleiner Nachteil ist, dass das jawbone up 24 nicht zum schwimmen geeignet ist. Der Knopf an der Seite zum Wechseln vom Wach- in den Schlafmodus ging auch leider bei meinem Armband nach ca. 6 Monaten kaputt. Allerdings konnte ich das Armband problemlos über jawbone austauschen lassen.

Warum ich dann aber den Schrittzähler wechselte, war, dass ich unbedingt einen wollte, der konstant den Puls mißt.

Hier bietet jawbone zwar das jawbone up 3 an, welches ich auch sehr schön finde. Leider mißt es den Puls nur am Morgen, also quais nur einmal am Tag den Ruhepuls. Das war mir zu wenig.

fit bit charge hr

Nach einigem Suchen fand ich daraufhin die fitbit charge hr und kaufte mir diese in der Farbe Plaume.

Diese gefällt mir zwar optisch nicht so gut wie die jawbone up Armbänder, dafür hat sie ein Display, welche die Uhrzeit anzeigt sowie die gegangenen Schritte, die Herzfrequenz, die gelaufenen Stockwerke und die nächste Weckzeit.

Dafür kann diese Uhr einen nur zu einer bestimmten Zeit wecken und nicht während einer Leichtschlafphase.

Auch ist sie nicht wasserfest, sondern nur gegen Spritzer geschütz.

Alles in allem war ich aber sehr zufrieden mit diesem Tracker. Auch die App läßt sich gut bedienen.

Mein Mann wollte nun aber auch gerne eine Schritttracker, aber die handelsüblichen haben ihm gar nicht gefallen. Das Problem war, das er gerne eine Uhr trägt und die Schrittzähler am linken Arm (bei Rechtshändern) getragen werden sollen. Da trägt er aber immer seine Uhr. Und an beiden Seiten etwas zu tragen, fand er auch doof. So fand er eines Tages die Schrittzähler von Withings, die wie Uhren ausschauen bzw. Uhren inklusive Schrittzähler sind.

 

Withing active

Die Withings active ist eine schöne schlichte Uhr.

Man kann sie sich sogar mit Stahlumrandung und mit einem Lederarmband dazu gönnen. Dann sieht sie richtig edel aus.

Das tolle ist, dass man das Armband ganz leicht wechseln kann. So kann mein Mann in der Arbeit die edle Fassung mit Lederarmband tragen und am Wochenende ein unkompliziertes Silikonarmband.

Also haben wir beide uns eine withing active gekauft mit der passenden Waage dazu. Die Waage kann neben dem Fettanteil, auch den Plus und die Luftqualität messen.

Die gelaufenen Schritte kann man schön im Display der Uhr mitverfolgen und sie vibriert, wenn das Ziel 10.000 Schritte erreicht sind.

Was mir noch gut gefällt, ist, dass man mit Ihr schwimmen kann und sie auch nie aufladen muß, da die Batterie 8 Monate hält. Die anderen mußte man regelmäßig laden, das war schon ab und zu lästig.

Leider mißt sie dafür nicht konstant den Puls, ich kann ihn aber über die App und die Kamera im Handy immer messen lassen. Wecken kann sie einen auch, aber nur zu einem vorgegeben Termin und nicht in der Leichtschlafphase.

 

Zusammenfassung

Wie ihr seht, ist es nicht einfach, den für sich passenden Schrittzähler zu finden. Wenn Du Dir einen gönnen möchtest, dann überlege Dir zuerst folgende Punkte:

Aussehen

Möchtest Du lieber eine unauffällige Uhr oder darf jeder gleich sehen, dass  Du einen Schrittzähler trägst?

Wasserfest

Möchtest Du mit dem Schrittzähler schwimmen oder langt ein Spritzschutz?

Weckfunktion

Soll er Dich in eine Leichtschlafphase wecken oder langt eine normale Weckfunktion?

Herzfrequenz

Möchtest Du die Herzfrequenz messen lassen und wenn ja immer oder langt Dir der Ruhepuls?

Preis

Soll der Schrittmesser günstig sein oder darf er auch etwas mehr kosten?

Übersicht und Bewertung der  von mir getesteten Schrittzähler

Zuletzt möchte ich Dir die drei vorgestellten Schrittzähler noch in einer von mir erstellten Übersicht vorstellen. Welcher gefällt Dir am besten? Gerne kannst Du Dir diesen über die Links hier bestellen. Überblick Schrittzähler

 

Deine Heidi