Yoga ist ein ganzheitliches Gesundheitssystem

  • Immer mehr Krankenkassen bezuschussen Yogakurse
  • Regelmäßiges Üben wirkt sich positiv auf Körper und Geist aus
  • Suche dir einen guten Yogalehrer

#1 Yoga hält dich jung und flexibel.

Nicht nur deine Muskeln werden durch Yoga geformt und aufgebaut. Auch ist Yoga ein super Faszientraining. Dadurch werden dein Bindegewebe, deine Sehen, Bänder und Gelenkkapseln von innen gestützt. Es heißt, dass man genau so alt ist, wie sein Bindegewebe.

Du kann diesen Alterungsprozess aufhalten und entschleunigen, indem du regelmäßig Yoga übst. Durch die Muskeldehnung wirst du flexibler, deine oft verkürzten Muskeln werden sanft gedehnt und du fühlst dich nach einer Yogastunde rundum wohl. Es ist ein super Ausgleich zum sportlichen Training wie z.B. Laufen, Radfahren oder Krafttraining.

#2 Yoga hilft bei Rücken- und Knieproblemen.

Jeder zweite von uns hat mittlerweile regelmäßig Rückenschmerzen oder Probleme mit seinem Knie. Die Knorpel, die sich nicht selbst ernähren können, werden durch Yoga optimal mit wichtigen Nährstoffen versorgt.

Hierzu zählen auch die Bandscheiben und Menisken im Knie. Mit regelmäßigen Hatha-Übungen beugst du Rücken- und Knieschmerzen super vor oder minimierst bestehende Probleme.

#3 Yoga stärkt deine Knochen.

Die Knochenneubildung und -kräftigung wird durch eine aktive Übungspraxis angeregt. Osteoporose wird entgegengewirkt.

#4 Yoga entgiftet deinen Körper.

Durch bestimmte Yogaübungen werden die Verdauungsorgane durch sanften Druck angeregt sowie Nieren und Leber stimuliert, welche eine Schlüsselrolle bei der Entgiftung spielen. Deswegen wirkt Yoga auch unterstützend bei einer Detox-Kur.

#5 Yoga schenkt dir Selbstvertrauen.

Du verbesserst durch Yoga deine Körperwahrnehmung enorm und wirst dadurch selbstbewusster. Bei regelmäßigem Yoga wirst du feststellen, wie sich dein Körper positiv verändert. Und wenn du zum ersten Mal ein schwieriges Asana wie z.B. den Kopfstand meisterst, ist das ein tolles Gefühl.

#6 Yoga lehrt dich Achtsamkeit.

Du lernst auf deinen Körper zu hören und gehst achtsamer mit dir um. Dadurch wirst du Signale deines Körpers eher wahrnehmen und verstehen. Durch Yoga findest du zu dir selbst und gibst dir Raum, zu erkennen, was du wirklich willst. So kannst du frühzeitig reagieren, sollte dein Leben in die falsche Richtung laufen.

#7 Yoga wirkt Stress entgegen.

Regelmäßiges Yoga macht dich stressresistenter und bringt dich mehr in deine Mitte. Durch die Übungen reduzierst du Stresssymtome, denn Yoga fördert die Entspannung und das Stresshormon Cortisol wird gesenkt. Auch dein Blutdruck und die Herzfrequenz reagieren positiv und die Verdauung wird gefördert. Dein Immunsystem wird gestärkt. Weitere körperliche und physische Symptome wie Angst, Depressionen, Übermüdung, Asthma und Schlaflosigkeit werden abgebaut.

#8 Yoga verbessert deine Konzentration.

Yoga verbessert deine Konzentration. Durch das achtsame Einnehmen der Übungen und konzentrieren Arbeiten in den einzelnen Yoga Haltungen lernst du, dich auch in anderen Situationen auf den Punkt zu konzentrieren.

#9 Yoga hilft dir beim Abnehmen.

Wenn du regelmäßig Yoga übst und somit mit gesteigerter Achtsamkeit durchs Leben gehst, wirst du diese Achtsamkeit auch bei deiner Ernährung walten lassen. Du lernst die Signale deines Körpers besser verstehen und gibst ihm, was er wirklich braucht. Auch der Stressabbau wird sich positiv auf dein Essverhalten auswirken. Daneben fördert Yoga die Verdauung und entgiftet deine inneren Organe. So können diese besser arbeiten.

#10 Yoga kann überall trainiert werden.

Alles, was du brauchst ist dein Körper und evtl. eine Matte. Du kannst zuhause oder draußen trainieren. Hier an besonders schönen Orten! Auch ist Yoga zu jeder Tageszeit optimal. Morgens macht es dich fit und geschmeidig für den Tag. Dein Geist wird wach und frisch. Abends hilft dir Yoga beim Entspannen und Loslassen. Es sorgt so für eine erwiesenermaßen bessere Schlafqualität.

#11 Yoga sorgt für eine besseren Schlaf!

Siehe Punkt #10 und alle anderen Punkte.

YOGA-HILFSMITTEL

  Atmungsaktive Kleidung, die dir Bewegungsfreiheit lässt

  Formen, Farben und Symbole unterstützen die positiven Auswirkungen auf Körper und Geist

  Eine gute Yogamatte

√  Zwei Klötze, am besten aus Kork oder Holz

Zuletzt lege ich dir ans Herz …

Gönne dir mindestens einmal die Woche den Besuch des Unterrichts bei einer guten YogalehrerIn. Ich bevorzuge Yoga nach B.K.S. Iyengar. Diese Richtung ist gerade, wenn du Yoga für Anfänger übst, sehr vorteilhaft, da hier Hilfsmittel unterstützend eingesetzt werden. Natürlich kannst du auch andere Richtungen wählen. Hauptsache, du fühlst dich wohl und trainierst regelmäßig deinen Geist und Körper. Namaste. Deine Heidi.

Für dich ausgesucht.

Dein Jungbrunnen für Herz – Gehirn – Cholesterinspiegel.

Ein optimales Verhältnis von Omega–3–Fettsäuren zu Omega–6–Fettsäuren trägt zu einer normalen Herz- und Gehirnfunktion bei. Diese Fettsäuren baut dein Körper nicht selbst auf, deswegen müssen sie zugeführt werden. Allgemein ist unsere Ernährung sehr Omega–6–Fettsäuren lastig, was ungünstig ist. Dem wirkst du mit FOREVER ARCTIC SEA® entgegen.
Das optimale Anti-Aging-Produkt. Forever Artic Sea® enthält wertvolles Calamar- und Fischöl aus Lachs, Sardelle und Kabeljau. Der Zusatz von Zitronen- und Limettenöl sorgt für eine bessere Verträglichkeit.

HOL DIR MEINEN NEWSLETTER!

Erhalte meine besten Tipps rund um Lifebalance, Sport & Fitness und Rezepte. 

Vielen Dank. Du erhältst gleich eine E-Mail von mir. Bitte klicke auf den Link, um deine Anmeldung zu bestätigen.

Pin It on Pinterest

Share This